menu

Alone in the Rift – erschreckende Horrorerfahrung

Alone in the Rift – erschreckende Horrorerfahrung
Genre Horror
Developer Enno Gottschalk aka mrmaffen
DK2 ready No
Windows Yes
Mac Yes
Linux Yes

Mein Urteil

Total average

4.8/5

Grafik ( 4 )
Sound ( 5 )
Spielspaß ( 5 )
Spieldauer ( 5 )
Preis / Leistung ( 5 )

Beschreibung

Alone in the Rift ist eine sehr gute Horror Demo mit Razer Hydra, Gamepad und Tastatur Support.

Gameplay von Alone in the Rift

Du läufst durch dunklen Wald, nur mit einer Taschenlampe bewaffnet und musst eine Hütte erreichen.

Doch ist das wirklich so leicht, wie es klingt? Nein, ganz sicher nicht. Durch die düstere Stimmung und die Soundeffekte wird man nervös und schreckhaft. Man erwartet die ganze Zeit etwas, doch weiß nicht, was es ist und wann etwas passiert. Sehr plötzliche und erschreckende Dinge tauchen oft auf und es machen es sehr schwer durch den Wald zu kommen.

Diese Demo ist nichts für schwache Nerven und sollte mit einem Herzfehler nicht gespielt werden.

Fazit

Alone in the Rift ist eine sehr gut gemachte Demo, da vorallem das bedrückende Gefühl in einem dunklen Wald sehr gut übermittelt wird. Man weiß nicht, was einen erwartet und wann man endlich den Wald durchquert hat. Nur zu empfehlen!

Chris

Screenshots

Video

Alone in the Rift – erschreckende Horrorerfahrung